Ein neues zu Hause

Den Tenor der Reden zur Einweihung der neuen Räume für die Meringer Tafel könnte man so zusammenfassen: "Was lange währt, wird endlich gut."

Tafel Mering, feierliche EröffnungFrau Ingrid Engstle betonte in ihrer Begrüßung, dass sie alle emotionalen Höhen und Tiefen in dem über ein Jahr dauernden Prozess erlebt hat: Von Verzweiflung über Hoffnung bis hin zur Vorfreude. Ganz besonders dankte sie ihrem Mann, der viele Schreinerarbeiten und alles was bei einem Umzug so anfällt, erledigte.

Pfarrer Dr. Thomas Schwartz und Pfarrerin Carola Wagner segneten die Räume und erbaten für alle Tätigen und Kunden der Tafel Gottes Segen. Landrat Dr. Klaus Metzger bedankte sich bei dem ehrenamtlichen Team, das seit Jahren den bedürftigen Menschen hilft und diesen mit Respekt und Wertschätzung begegnet.


Dem Dank schloss sich Bürgermeister Hans-Dieter Kandler an, insbesondere weil alle an Bord geblieben sind, so dass jetzt in schönen und hellen Räumen die ehrenamtliche Arbeit noch intensiver erledigt werden kann. Zwar war es schwierig, den Behördenmarathon zu überstehen, aber es ist gelungen und deshalb ist es ein Tag der Erleichterung und der Freude.
Herr Florian Möckel, Geschäftsführer der Fa. Ludwig, freute sich über das gelungene Werk, zu dem auch seine Firma einen erheblichen Anteil besteuerte. Als Zeichen der Anerkennung überreichte er eine Spende von 1000,- €.