Wirtschaft & Technologie in Markt Mering

Verkehrsgestaltung

Die Marktgemeinde Mering hat sich in den letzten Jahrzehnten immer weiter zu einem gefragten Wohn- und Gewerbestandort entwickelt. Die Einwohnerzahl wächst und damit verstärkt sich auch das Verkehrsaufkommen. Der zukünftige Umgang mit diesem Wachstum und dessen Auswirkung ist von entscheidender Bedeutung für unsere Marktgemeinde. Es gilt insbesondere den Bedarf an Wohnraum mit der Sicherung der Lebensqualität und des Orts- und Landschaftsbildes zu vereinbaren und gleichzeitig bestehende Flächenpotentiale einer nachhaltigen Nutzung zuzuführen. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Stärkung des Ortskerns von Mering.

Der Markt Mering hat sich aus diesem Grund entschieden, ein integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) zu erarbeiten. Diese wichtige Aufgabe will der Markt gemeinsam mit seinen Bürgerinnen und Bürgern, Vertretern des Marktgemeinderates sowie Vertretern verschiedener Verbände und Organisationen im Rahmen eines Steuerkreises bewusst gestalten. Das Büro DRAGOMIR STADTPLANUNG aus München wird die Marktgemeinde dabei fachlich und organisatorisch unterstützen.

1. Schritt: Erhebung der aktuellen Bestandssituation

Im ersten Schritt wird die aktuelle Bestandssituation erhoben und die Qualitäten aber auch Defizite analysiert. Darauf aufbauend folgt eine intensive Auseinandersetzung mit grundsätzlichen Fragestellungen für Mering in Zusammenarbeit mit dem Steuerkreis.